Kolumbien

Und das Abenteuer geht weiter …

 
 
 

NEU: Ich habe unter KONTAKT eine Verteilerliste (damit ihr nichts verpasst) eingestellt, die es mir ermöglicht, eine Nachricht an Abonnenten zu schicken, wenn mal wieder Neues dem Blog hinzugefügt wurde. Könnt ihr euch gern eintragen.

Da ich hier nicht dazu kam, im Land selbst das Neue immer oben einzufügen, könnt ihr Kolumbien jetzt nachlesen und das erstmals von oben nach unten 🙂

7.9.2022
Ankunft in Bogotá, Luz & Miguel holen mich ab, wir gehen lecker essen. Riesiges Steak
Es passiert nicht mehr viel, es gibt etwas Leichtes zum Abendbrot …
Ich habe starke Kopfschmerzen, was an der Reise, aber auch an der Höhe liegen mag, denn Bogotá liegt 2600 m hoch.

8.9.2022
Hab wenig geschlafen, Kopf trotzdem besser, der Tag beginnt ruhig … typische kolumbianische Frühstücksvariante von armen Rittern. Paola holt uns ab, Luz, sie und ich besuchen den Monserrate mit Seilbahn, erkunden dann die Altstadt und wieder gibt es ein traditionelles Essen mit 10 verschiedenen Zutaten… Bandeja piasa

 

8 Millionen wohnen da “unten”
Wunderschönes Café auf 3100 Meter Höhe
Bunt – das sind die Farben Kolumbiens
Altstadt – das Viertel / Barrio La Candelaria

9.9.2022
Komme in Santa Marta an, muss ein Taxi nehmen, um zum Quartier zu kommen. Das Taxi “verfährt sich” … komme dann aber für 10 Euro doch noch an. Chill Inn Hostel ist dann doch weniger chillig… schmutzig, kein brauchbares WiFi, hellhörig und hornalt…
Finde abends ein sehr nettes Restaurant und esse und trinke für 4,40 … sehr nett😉.
Habe vor dem Essen noch ein neues Zimmer erbeten. Das ist etwas schöner, hat aber kein Fenster, dafür ein feudales Bad und etwas WiFi … Buche noch um und ziehe in ein viel netteres AirBnB.

10.09.2022
Darf schon eher ins AirBnB, gehe dann kurz zum Strand von Gaira. Super überfüllt, unangenehme Beach Boys … reiße wieder aus … laufe noch in einen Anbieter von Touren hinein … es gibt ganz gute Angebote, die Umgebung zu erkunden.
Esse wieder in dem netten Lokal 😋, was sich zu meinem Stammlokal entwickelt.
Leider stellt sich gegen 14:30 Uhr ein Gewitter ein …

Das Leben beginnt am Abend – in Gaira

11.09.2022
Lustiger Ausflug mit kolumbianischer Großfamilie… nach Minca. Es ist eher der Weg und das Erlebnis “adoptiert” zu werden, als die eigentliche Natur, die von zu vielen Menschen aufgesucht wird … Massentourismus… trotzdem ein paar schöne Aufnahmen und viel Spaß 😀.

Bucht von Taragana
Meine kolumbianische Familie vor dem Wasserfall in Minca

12.09.2022
Große nicht anspruchsvolle, aber lange und feuchtwarme Regenwaldwanderung durch den Naturpark Tayrona bis zum Cabo San Juan.

Ein Hauch von Karibik

Wieder sehr netter Anschluss an Maria, Yenny und Sofi aus Bogotá und Hektor aus Chile … 6 Stunden Wanderung, Mittag + Baden am Kap … schöne Strände und Buchten… wieder zu viele Leute – Massentourismus – in schönstes AirBnB – Stefanía in Gaira

Traumhafter Innenhof inmitten des belebten Gaira

Das vierte Mal bei meinen venezolanischen Freunden zum Essen – Jaqueline, Moisés, Reben, Stefano.

Iglesia am Parque de Gaira

13.09.2022
Flug nach Pereira, Jaiber holt mich ab, bringt mich direkt auf eine Kaffeetour, traumhafte Natur, lustiger Typ (Michael) und sogar Kaffee gepflückt 😀.

Jeeps auf den Kaffeeplantagen – Willys genannt
Kolumbianisches Bunt auch auf den Fincas

Hotel (eher Absteige) mitten in der Stadt von Armenien. Kakerlaken, Lärm, kein Fenster, hellhörig, unangenehm…

14.09.2022
Bin wegen der Viecher zwar umgezogen, aber das andere Zimmer war noch viel hässlicher und die Matratze war so weich und ausgelegen, dass ich nicht geschlafen habe.
Der Tag beginnt mit Kopfschmerzen, Jaiber holt mich ab. Wir fahren Richtung Salento und frühstücken auf der Strecke für 6 Euro quasi zwei Mittagessen, denn die Kolumbianer „frühstücken“ extrem reichhaltig, Kaffee inklusive.
Ich hatte inzwischen über AirBnB etwas gefunden, denn noch so eine Absteige wollte ich über Jaiber nicht vermittelt bekommen. Es ist wahrscheinlich wirklich am besten, wenn du dich selbst kümmerst. Hatte leider auch das Geld für die zweite Nacht verloren, denn sie wollten es nicht zurückerstatten … Mafia 🙁
Wir kommen also nach dem Frühstück bei Gloria an in Boquia / Claro de Luna – ungefähr 14 km vor Salento an – wieder so ein verwunschener Ort… ein winziges Dörfchen, mitten in der Natur !!!

Kleine Cabana für mich allein

Weiter geht es nach Salento, dann ins Tal der Wachspalmen und schließlich wieder über Salento (Einkauf) zurück in mein kleines Idyll. Leider plagen mich Kopfschmerzen und ich will eigentlich schon mittags ins Bett. Für die Dienste berechnet mir Jaiber 220.000 (Vortag) mitgerechnet, was nicht viel, aber auch nicht gerade wenig ist, wenn man bedenkt, dass ich auch noch 60.000 ans Hotel verloren habe …und ich sein Frühstück auch bezahlt hatte. Kolumbianische Freundschaft 😭.

Deshalb wollte ich ins Valle de Cocora – Wachspalmen

Ich gehe nach einer langen Schlafpause/ Siesta noch in ein Café – es heißt Café Arabigo und dort arbeitet Joana, die super lieb ist. Aus dem Kaffee heraus kann ich Vögel beobachten. Es wird bestimmt mein Lieblingsort (als Café)…

In Boquia – mein Café Arabigo

15.09.2022
Heute wollte ich sehr sehr früh aufbrechen, aber zum einen fühle ich mich immer noch angeschlagen und zum anderen regnet es morgens noch sehr. So komme ich doch erst gegen 10 Uhr los, bin dann gegen 11 Uhr in Salento und gegen 12 Uhr an der Wanderstrecke. Ich beginne die Tour, die ich zeitlich eigentlich noch hätte schaffen können, merke aber, wie sehr sie mich anstrengt. Hatte mir noch Medikamente besorgt, die erst einmal wirkten, aber nach 1,5 Stunden schon wieder ihre Wirkung verloren. Ich kehre also um, muss meinen Wandertag nach 2,5/ 3 Stunden aufgeben und esse noch eine wunderbare Forelle und genieße dennoch den Rest des Tages. Joana stellt mir ihre Kreationen vor – einen Chai, eine Art Espressolimonade und ein Bierchen als Eiskaffee …

16.09.2022
Ich hüte das Haus und Bett wegen starker Kopfschmerzen und Schwindel.

17.09.2022
Nur ein kleiner Gang zum Frühstück im Café. Sonst Bettruhe.

18.09.2022
Mir geht es besser und ich breche früh auf nach Salento. Viele schöne Fotos…

Danach zum Wasserfall von Santa Rita. Schöne und nicht zu große Wanderung, komme gegen 14:30 Uhr zurück … ruhiger Nachmittag zum Ausklingen.

Cascada de Santa Rita

19.09.2022
Mit Jaiber nach Finlandia. Quimbaya, Montenegro, Le Tebaida… Mittag bei brasilianischer Familie, gegen 14 Uhr in Finca Betulia, wunderbarer Ort, Kleine Farmrunde mit Maria, Banane, Kakao, Kaffee, Maniok, Papaya, Orangen, Limetten, …

Filandia

20.09.2022
Rückreise von Armenia nach Bogotá. Uber verfährt sich, bissel Panik, weil komischer Typ. Mit Diegos Eltern zum Paisa-Mittag und später zum Shopping und BBC – Bogotá Beer Company, abends Voz Senior geschaut, was witzig war.

21.09.2022
Rückflug nach São Paulo.

22.09.2022
Ausschlafen

weitere Infos wieder unter BRASILIEN